Wissenswertes über mich und meine Zucht!


Mein Name ist Heinz Heimann.

Hundesport betreibe ich aktiv seit 1984
Mein Zwingername " Vom Weissbach" ließ ich im Jahr 1999 beim SV-Augsburg schützen. Im Jahr 2000 fiel dann der erste Wurf über die sogenannte Hochzuchtlinie. Diese Linie führte ich dann bis im Jahr 2004 in der Zucht fort. Da ich im Laufe der Zeit mir aber anderes in Sachen Hundesport vorstellte, habe ich mich für die Zukunft nur noch für die Leistungslinie entschieden. Somit begann für mich ab dem Jahr 2005 ein neuer Abschnitt in Sachen Zucht, welche eine neue Denkweise und sehr gute Auswahl in blutlicher Hinsicht der Zuchttiere erforderte. Auch in der Ausbildung war dies für mich eine neue Herausforderung, wobei ich auch schon meine damaligen Hunde aus der Hochzuchtslinie gut ausgebildet habe - soweit dies halt möglich war - . Mein Bestreben in der Zucht, liegt darin gesunde, leistungsstarke, arbeitsfreudige und vor allem nervenstarke Hunde zu züchten. Mit meiner jetzigen Zuchthündin "Basra von der Teufelskehle" , von der ich sehr überzeugt bin, habe ich die besten Voraussetzungen für eine tolle Zucht. Basra´s Geschwister sind sowie sie selbst, alle HD/ED - normal und ohne Zahnfehler. Die Mutter von Basra glänzt schon mit einem enormen Zuchtwert von 64 und gibt das auch an ihre Nachkommen in Sachen Gesundheit weiter. Natürlich - das weiß auch jeder Züchter - sind leider die ED/HD - Probleme in unserer Zucht des Deutschen Schäferhundes sowie auch bei anderen Rassen noch nicht vorbei. Das liegt auch daran, dass wir über Generationen daran arbeiten müssen, dies zu minimieren. Im Weiteren ist es auch mittlerweile erwiesen, dass diese Probleme nicht nur rein genetischer Natur sind, sondern auch sehr viel mit Fütterungs- sowie Aufzuchtsprobleme zusammenhängen. Das hören natürlich manche Welpenkäufer gar nicht gerne, denn es ist immer einfacher sich selbst zu befreien indem man die Schuld immer gleich in anderer Reihe z. Bsp. in der Zucht und in der Blutlinie sucht. Man hat jedoch mit der neuen wissenschaftlichen Erkenntnis, dass diese Probleme auch auf Aufzucht und Fütterung zurückzuführen sind, einen richtigen und wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht.
Den wie auch bei uns Menschen spielt die Ernährung sowie die Belastung in der Bewegung eine sehr wichtige Rolle in der Gesundheit. Nicht nur was das Tier gefüttert bekommt, sondern auch Unter- sowie Überversorgung oder eine nicht altersgerechte Belastung des jungen Hundes führen meist zu Folgeschäden.
In Sachen Leistungsstärke, Belastbarkeit, Nervenverfassung und Gesundheit habe ich mit Basra eine Hündin, die blutlich darin gefestigt ist und dies auch an ihre Nachkommen weiter gibt, allerdings entscheidet dies natürlich auch der auserwählte Zuchtpartner mit. Die Aufzucht der Welpen in unserem Zwinger ist sehr Artgerecht und Sozialisiert. Somit haben wir die besten Voraussetzungen geschaffen und den ersten Grundstein für die weitere Entwicklung des Welpen bzw. Junghundes gelegt.
Über weiteren Kontakt mit den neuen Besitzern des Welpen - vor allem nach dem Welpenkauf - sowie aktuelle Foto´s und auch Info´s zu dem aktuellen Stand in Sachen Ausbildung und Gesundheit des erworbenen Hundes aus unserer Zucht freue ich mich immer. Auch bei entstehenden Schwierigkeiten in der Ausbildung sowie der Aufzucht und Haltung stehe ich dem Welpenkäufern gerne mit meinem Wissen und Rat zur Seite.

Heinz Heimann